Dieser Film ist eine Ode an die Kraft der Stille, ein Andachtslied an das Leben, ein Tanz mit der Würde. Eine feurige Besinnung auf die Kraft unserer Verantwortung. Es ist ein Liebesgedicht, angeregt durch das rebellische Leben einer großmütigen Inderin.

Wäre ein friedvolleres, kreativeres Leben auf unserem Planeten möglich? In einer Zeit, in der der Zustand des Planeten laut zu uns spricht und fragt: Was ist uns das Leben, das Lebendige wert? Und was ist uns noch heilig? Diese Fragen führte die Regisseurin zur indischen Mystikerin, Philosophin und Grassroots-Aktivistin Vimala Thakar (1921 -2009). Eine Begegnung, die ihr Leben tief inspiriert und verändert hat.

 Fast zwanzig Jahre später stellt sie das tiefgründige Werk dieser faszinierenden Frau in den Kontext unserer Zeit und setzt ihren dringlichen Aufruf zum ganzheitlichen Denken und Handeln in ein filmisches Kunstwerk um.

TRAILER

SCREENINGS

Während dem Sommer 2020 wird der Film als online gezeigt. Jedes Screening findet mit einer Einführung
und einer Q&A Session nach der Filmvorführung
mit der Regisseurin statt.


Hier können Sie einen Termin auswählen

Aber es gibt unendlich viel mehr im Leben,
und wer es mit Leidenschaft lebt und wagt,
jenseits des Bruchstückhaften und des Oberflächlichen,
das Geheimnis der Ganzheit zu ergründen,
hilft der gesamten Menschheit zu erkennen, was es wirklich heißt,
voll und ganz Mensch zu sein.
Revolution, vollkommene Revolution,
setzt das Experimentieren mit dem Unmöglichen voraus.
Und wenn ein Mensch einen Schritt
in die Richtung des Neuen,
des Unmöglichen geht, dann schreitet die gesamte Menschheit
durch diesen einzelnen Menschen voran.

Vimala Thakar